Beim ROSI-OBD-Dongle handelt es sich um ein offenes, modulares, flexibles und drahtloses OBD2 Steuergeräte-Kommunikations-Interface zur Fahrzeugdatenerfassung und -aufzeichnung im Bereich der Entwicklung,
Diagnose, Wartung, Prüfung und Überwachung des Fahrzeuges. 

Der ROSI-OBD-Dongle ist eine Drahtlose OBD-Kommunikationsschnittstelle, die von mehreren Fahrzeug-Steuergeräten quasi-parallel im Polling-Verfahren hochaufgelöste Fahrzeugdaten erfassen und aufzeichnen kann. Dabei kann die Kommunikation mit den Fahrzeugsteuergeräten entweder mit aktuellen Diagnoseprotokollen wie UDS oder DoIP erfolgen – aber auch proprietäre Kommunikationsprotokolle basierend auf CAN und Ethernet können durch den offenen, modularen und flexiblen Systemaufbau angewendet werden.

Der ROSI-OBD-Dongle ersetzt als drahtloser Diagnose-Access-Point den klassischen Diagnosetester und agiert als Vermittlungsstelle zu den Fahrzeugsteuergeräten. Mit einem Remote-Host-System wie einem Smartphone, Tablet oder PC können Diagnoseanfragen und -antworten zwischen Fahrzeug und Diagnose- oder Testsoftware übermittelt werden.  Auch die Nutzung im Stand-alone-Betrieb ist durch die Möglichkeit zur Ausführung von individuellen Testsequenzen mittels Diagnoseskripte möglich.

Individuelle Diagnoseskripte und Testabläufe nach Kundenanforderungen können auf das Interface übertragen werden. Mit einem Fahrzeug verbunden steuert und verfolgt der Anwender die Skriptauswahl und -ausführung über ein Smartphone oder Tablet. Nach einer Testfahrt können Logdateien übertragen und Reports erzeugt werden.

 

Merkmale:

  • Unterstützte Kommunikations-Busse: CAN-High-Speed und Ethernet

  • Unterstützte Protokolle: UDS und XCP ready

  • Hostsystem zur Steuerung und Auswertung: Smartphone, Tablet, PC

  • Schnittstelle zwischen Interface und Host-System: Wifi, Bluetooth

  • Energiemanagement